Nach seinem mit Ende der Saison 2015 verkündeten Abschied vom Supermotosport feierte der 26 jährige Wormser, Markus Class bereits in diesem Jahr (2016) ein erfolgreiches Comeback auf den Rennstrecken der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Supermoto. 

Eigentlich wollte er beim zweiten Renntag in St. Wendel nur zu einer kurzen Stippvisite vorbeikommen, allerdings hatte er als Gaststarter dann so viel Spaß auf der Strecke, dass er sich nach den ersten Trainings spontan entschloss, seinen Abschied vom Supermotozirkus kurzerhand ad acta zu legen, und sich für den Rest der Saison  auf seinem Zweitakter, mit dem er den seinerzeit von Altmeister Jochen Jasinski begonnenen Erfolgskurs

weiterführte, erneut dem Kampf um Meisterschaftspunkte zu widmen.
Für die Saison 2017 hat sich der letzte Internationale Deutsche Meister in der Klasse S2 nun Großes vorgenommen: im nächsten Jahr wird er in der WM starten, und zwar auf der neuen Husqvarna FS 450.
 
Dass er dafür seinen Zweitakter zunächst an den Nagel hängen muss, sieht er mit einem „weinenden“ und einem „lachenden“ Auge: „Ich habe mich entschlossen, mein Können in der WM unter Beweis zu stellen, und das geht im Moment leider nur mit einem 4phoca thumb m Markus Class RD-Takter; allerdings wird mich auch dabei mein langjähriger Freund und Mentor Jochen Jasinski begleiten, und auch meine anderen Sponsoren, Husqvarna Deutschland, die Michelin Reifenwerke und insbesondere auch MH Markus Class, Jochen Jasinski, Marcus Haas bereit für die Supermoto WM 2017-Marcus Haas- Racing werden mich auf meinem neuen Weg unterstützen.
 
Das erste Testmotorrad ist schon vorbereitet, so dass ich mich direkt aufs Durchstarten konzentrieren kann. Die WM wird für mich eine ganz neue Erfahrung sein, auf die ich mich schon jetzt freue.“
 
 

 

 

RD Foto: Fotos und Mehr.........., Alles um Motorräder, speziell Supermoto, Supermotard, MotoCross und Superbike